Hell Yeah

xxx
xxxxx

Navigation

Read Diary Guestbook about me mail me past subscribe

Links

me @ myspace me @ vampirefreak me @ irc-galerie

My Friends

uschi dat igel friend friend
Die Fetten Jahre sind vorbei

Stück für stück komme ich meinem Ziel näher. Neulich habe ich mir ganz mutig mal ein T-Shirt in L bestellt. Für mich sehr ungewohnt, denn vor einem Jahr habe ich noch XXXL getragen. Schöne T-Shirts waren daher ein totales NO GO für mich. Man will ja nicht aussehen wie eine fette PlantschQ ohne Geschmack. Ich persönlich finde, wenn man schon fett ist, muss man sich nicht in die engen stylischen Sachen pressen, so dass man jede Fettrolle einzelnd sieht.
Denken wir ein paar Wochen zurück… ich war mit meinem 3 Freundinnen im T2 (ein Rockclub bei uns), dort war ein Mädel, dass war um die 1,60 gross und wog bestimmt so um die 100kilo. Ihr Oberkörper war mit einem schwarzen SpaghettiträgerTop bekleidet. Vermutlich hat sie sich da schon in L reingepresst, denn man konnte ihre 3 Rettungsringe nicht übersehen. Dazu trug sie einen Rock. Der Bund des Rockes vergrub sich aber in der untersten Fettrolle, so das wir zwei Mal hingucken musste, ob es sich nun um ein Kleid oder um Oberteil und Rock handelte. Noch dazu viel sie sehr durch dämliches rumgequietsche und freudiges auf die Freunde zuhüpfen auf. Ja… sie hüpfte und das ganze Podest auf dem wir saßen bebte.
Ehrlich… ich habe nichts gegen fette Menschen. Ich gehöre ja selber zu denen, aber trotzdem kann man sich doch vernünftig anziehen, oder? So dass es nicht an ihr klebt wie eine zweite Haut… und dann wundert sie sich, warum man sich über sie lustig macht.
Als dicker Mensch fällt man ja sowieso schon durch sein Voluminöses Auftreten auf, da muss man es nicht noch schrecklicher machen. Ist meine Meinung. Aber gut, sie muss ja so rumrennen und nicht ich.
Der andere Brüller war ein Mädel, dass war eher moppelig, aber sie hatte dicke Waden. So wie meinereiner. Sie trug einen Rock… was ja nicht so schlimm ist, aber die warten mit Beinstulpen überzogen. Auf diesen Beinstulpen waren Skulls abgebildet, aber an ihren Waden sahen sie mehr aus wie fette Stierköpfe. Ein Grund, warum ich solche Sachen nicht trage. Ich hasse meine Waden und sie dann noch so zu betonen… (mal abgesehen davon, dass ihr mich wohl nie in einem Rock sehen werdet, aber das liegt ja mehr an meiner Einstellung) wäre für mich nicht vorstellbar.
Nach und nach wird mir klarer wie die Menschen mich vorher gesehen haben und ich bin froh, dass ich mir endlich selber in den Arsch getreten habe. Ein jeder schafft das auch, wenn er es denn will. Es gibt viele mittel und Wege und jedem der meine Gewichtsklasse hat, kann ich nur WW empfehlen. Hätte ich vor Jahren gewusst wie einfach das ist, dann hätte ich es schon damals gemacht. Aber ich konnte mir halt nicht vorstellen, wie es sein sollte, wenn man nach Punkten isst. Wie soll denn so was gehen? Habe ich mich immer gefragt und nun wo ich es mache, sage ich.. es ist einfacher denje. Als ich bei mir die ersten Erfolge auf der Waage sah wollte ich nicht mehr aufhören. Wer einmal Blut leckt, will auch mehr. Klar gibt es zwischendurch mal Zeiten wo man sich halt Extra Käse auf die Pizza packt und mal Abends Chips isst, aber dafür isst man dann am nächsten Tag mehr Obst und bewegt sich mehr.
Ich habe mich damals selber gefragt, als meine Schwester mir mit einem leuchten in den Augen von WW erzählte „Willst du fett bleiben, vielleicht noch fetter werden? Oder willst du endlich aufhören rumzuheulen und was an deiner Situation ändern! Anne es liegt in deiner Hand. Nur du allein bist schuld daran, dass du die Kilos hast, niemand anderes! Willst du endlich auch mal tolle Klamotten tragen oder dich weiter im „Chic in Form" Katalog einkaufen?" Ich wollte es nicht mehr! Ich hatte die Schnauze so was von voll, also entschloss ich mich was zu ändern. Und hallo… 20 Kilo sind schon weg! Und jedes Mal, wenn ich von jemand, der mich von früher kennt höre „Boah hast du aber abgenommen! Du siehst toll aus!" freue mich. Ich bin stolz auf mich selber, dass ich aus dem Loch endlich rauskam. Mittlerweile habe ich auch wieder einen Freund und bekomme sogar von anderen Typen Komplimente. Okay, es sind keine Ville Valo Typen oder so, aber es sind komplimente, die ich in 10 Jahre vorher nur sehr selten gehört habe. Ich habe noch so meine Probleme damit umzugehen, weil ich ein Mädchen bin, dass seit seinem 14ten Lebensjahr unter Komplexen leidet. Aber auch das werde ich nun langsam lernen und damit werde ich besser klar kommen.
Ich will allen anderen denen es genau so ging wie mir Mut machen und sagen: Wenn ich es schaffe, dann schafft ihr das auch!!!!!
14.6.07 15:33


Gratis bloggen bei
myblog.de